Die Aktie: Aktienkategorien

Zyklisch oder stetig wachsend? Vielleicht ganz rasant wachsend? Ja, was denn nun?

Aktienkategorien
Aktie ist nicht gleich Aktie. Die einen schwanken mit dem Konjunkturzyklus, die anderen entwickeln sich langsam, aber stetig. Und das müssen Sie erkennen.

Aktientyp identifizieren
Haben Sie einmal den Charakter Ihrer Aktie identifiziert, wissen Sie, was Sie von der Aktie erwarten und wie Sie sie am besten beurteilen können.

Peter Lynch unterteilt Aktien in sechs Kategorien:

Nachdem ich die Größe eines Unternehmens im Vergleich zu anderen derselben Branche beurteilt habe, ordne ich es als nächstes in eine der folgenden sechs grundlegenden Aktienkategorien ein: wachstumsschwache, stetig wachsende, wachstumsstarke, zyklische, substanzspekulative oder Turnaroundwerte.

Schauen wir uns deshalb einmal die verschiedenen Kategorien der Reihe nach an. Fangen wir mit den Wachstumsaktien an. Als Benchmark nehmen wir das Wachstum der Gesamtwirtschaft, z. B. das BIP.

Wachstumsschwache Aktien
Auch stark wachsende Unternehmen und/oder Branchen verlieren irgendwann einmal ihren Schwung. Das Wachstum verlangsamt sich. Es pendelt sich bei der Wachstumsrate der Gesamtwirtschaft ein bzw. liegt etwas höher. Große, alte Unternehmen finden wir in dieser Kategorie.

Weitere Merkmale für Wachstumsschwäche
Neben den geringen Wachstumsraten können wir wachstumsschwache Unternehmen auch an der hohen Dividendenrendite erkennen. Warum? Da die wachstumsstarke Zeit hinter ihnen liegt, in der die Gewinne hauptsächlich in Expansion gesteckt werden, kann das Unternehmen seinen Aktionären einen größeren Teil vom Kuchen ausschütten.

Beispiel: Zurich Financial
Beispiel für diese Kategorie ist die Zurich Financial. Ein altes Unternehmen (gegründet 1872) mit niedriger Wachstumsrate und einer hohen Dividendenausschüttung.

Tipp: Wenn die Wachstumsrate das BIP und den Branchendurchschnitt um ein paar Prozentpunkte übersteigt, kann der Langweiler durchaus interessant sein.

Veröffentlicht von

die Börsenfrau

Als Initiatorin des Projekts möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Gertraud Pourheidari. Von Beruf bin ich Übersetzerin. Mit Aktien hatte ich zunächst wenig zu tun. Nur im Alter von 18 Jahren streifte mich das Thema kurzzeitig; doch leider ließ ich es mir viel zu leicht ausreden, denn schließlich war das damals "für Frauen kein Beschäftigungsfeld". 1996 kaufte ich meine ersten Aktien. Ich erlebte die Euphorie während der Technologiehausse und den anschließenden tiefen Absturz des Neuen Marktes - Schlüsselerlebnisse, die Fragen und Nachforschungen nach sich zogen. So tauchte ich tiefer in die faszinierende Welt der Kapitalanlage ein. Heute berate ich das Rohstoff-Strategiedepot des Stuttgarter 0711-Aktienclubs , erstelle Unternehmensanalysen und konzipiere Börsenpublikationen zum Thema Kapitalanlage für Die Aktien-Analyse und Strategisches Investieren. Das Handwerkszeug habe ich mir in Seminaren, amerikanischen Online-Workshops und autodidaktisch angeeignet. In der Unternehmensanalyse erhielt ich meine praktische Ausbildung von Gelfarth & Dröge Research, Hattingen. Journalistische und publizistische Kenntnisse erwarb ich über die Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn. Gertraud Pourheidari

2 Gedanken zu „Die Aktie: Aktienkategorien“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.