Wochennotizen sammeln

In meinem Aktientagebuch sammle ich wöchentlich oder zweiwöchentlich Notizen zum Börsen- und Wirtschaftsgeschehen. Kurze Einträge, Nachrichten aus der Woche oder Informationen, die eine Recherche notwendig machen.

Informationsüberfluss ordnen
Denn den Informationsüberfluss muss man ordnen. Es läuft nebenbei und hilft mir später, aufwendige Recherche-Arbeiten zu reduzieren.

Helfen solche Notizen?
Ja, viel! Sie helfen mir nicht nur Informationen zu ordnen, sondern diese natürlich auch nicht zu vergessen. Ohne Notizen wäre mir doch mancher Turnaround entgangen – oder manche schleichende Abwärtsentwicklung eines Unternehmens.

Red Flag – Green Flag
Die Notizen bekommen bei Bedarf eine Red Flag (negativ)▼↓ oder eine Green Flag (positiv)▲↑.

Wozu das?
Nehmen wir als Beispiel Notizen zu einem Unternehmen, das über einen längeren Zeitraum eine Serie Red Flags zeigt. Taucht hier nun eine Green Flag auf, werde ich aufmerksam. Werden immer mehr Green Flags gehisst, dann könnte sich tatsächlich etwas zum Positiven wenden. Vielleicht ein kompletter Turnaround?

Umgekehrt gilt Gleiches
Natürlich gilt umgekehrt das Gleiche. Dreht der  grüne Bereich ins Rot, nehme ich mir die Wochennotizen vor und recherchiere die einzelnen Punkte.

Indikatoren und Wirtschaftnachrichten
Auch Notizen zu Indikatoren und Nachrichten aus der Wirtschaft kann man beflaggen, sich damit schnell Ãœberblick schaffen und ihn auch behalten.

Diese Gepflogenheit übernehme ich nun im Blog. Erste Wochennotizen folgen.

Über die Börsenfrau

Als Initiatorin des Projekts möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Gertraud Pourheidari. Von Beruf bin ich Übersetzerin. Mit Aktien hatte ich zunächst wenig zu tun. Nur im Alter von 18 Jahren streifte mich das Thema kurzzeitig; doch leider liess ich es mir viel zu leicht ausreden, denn schliesslich war das damals "für Frauen kein Beschäftigungsfeld". 1996 kaufte ich meine ersten Aktien. Ich erlebte die Euphorie während der Technologiehausse und den anschliessenden tiefen Absturz des Neuen Marktes - Schlüsselerlebnisse, die Fragen und Nachforschungen nach sich zogen. So tauchte ich tiefer in die faszinierende Welt der Kapitalanlage ein. Heute berate ich das Rohstoff-Strategiedepot des Stuttgarter 0711-Aktienclubs , erstelle Unternehmensanalysen und konzipiere Börsenpublikationen zum Thema Kapitalanlage für Die Aktien-Analyse und Strategisches Investieren. Das Handwerkszeug habe ich mir in Seminaren, amerikanischen Online-Workshops und autodidaktisch angeeignet. In der Unternehmensanalyse erhielt ich meine praktische Ausbildung von Gelfarth & Dröge Research, Hattingen. Journalistische und publizistische Kenntnisse erwarb ich über die Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn. Gertraud Pourheidari
Dieser Beitrag wurde unter Grundlagen, Wochennotizen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wochennotizen sammeln

  1. Rico sagt:

    Tönt interessant! Da bin ich wirklich gespannt auf die ersten Notizen.

  2. @Rico: Sind einfach nur Notizen, nichts besonderes, aber gut zum Rückblättern und Erinnern.

    Den wöchentlichen Review auf deinem Blog nutze ich im übrigen auch gerne.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.