Ãœbernahmepoker wird spannend

Kurz bevor BHP Billiton sein Gebot (6. Februar 2008) endgültig formulieren muss, haben sich die zwei Aluminiumhersteller, Alcoa und die chinesische Chinalco, zusammengetan und Anteile an Rio Tinto übernommen.

Alcoa und Chinalco erwerben 12% an Rio Tinto
Alcoa und Chinalco haben Anteile von 12% an Rio Tinto erworben.  Ein offizieller Kaufpreis ist nicht bekanntgegeben worden. Händler munkeln, dass je Aktie 6000 Pence geboten wurden. Der Schlusskurs der Rio-Aktie lag gestern bei 4956 Pence.

Inoffizielles Gebot von BHP Billiton nun überholt
Was schon lange klar war, ist nun endgültig. Das inoffizielle Gebot BHP Billitons reicht nicht mehr. Und auch das bis gestern von Marktteilnehmern vermutete höhere Angebot von 3 Aktien plus eventueller Barzahlung wird nun auch nicht mehr genügen. Minimum 4 Aktien werden nötig sein, um mit den Konkurrenten zu bestehen.

Stattdessen Xstrata einverleiben?
Eine andere Übernahmevariante wäre die Einverleibung Xstratas. Xstrata, bisher selbst Übernahmejäger und ein Juwel unter den Minenhäusern, ist inzwischen ebenfalls Objekt der Begierde.

50 Mrd US$ hat sich Vale gesichert
Der brasilianische Eisenerzkonzern Vale hat sich bereits bei einem Bankenkonsortium 50 Mrd US$ zur Finanzierung des Übernahmegebots gesichert. Allerdings geht ohne Zustimmung des brasilianischen Staates nichts, da dieser mehr als die Hälfte des Konzerns kontrolliert. Marktteilnehmer rechnen mit einem Gebot zwischen 4000 bis 5000 Pence je Aktie. Die Xstrata-Aktie wird aktuell bei einem Kurs von rund 3950 Pence gehandelt.

Anglo American im Abseits?
Noch nicht zu Wort hat sich Anglo American gemeldet. Schwer vorzustellen ist, dass Anglo American im Abseits stehen bleibt. Am Montag hat Xstrata bekanntgegeben, dass in der Collahuasi-Kupfermine in Chile rund 5,19 Mrd Tonnen Kupfer liegen, das sind 28% mehr als frühere Schätzungen. Die Collahuasi-Kupfermine betreibt Xstrata (44%) zusammen mit Anglo American (44%) und einer Gruppe von japanischen Gesellschaften unter Führung von Mitsui (12%).

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Die im Beitrag erwähnten Aktien BHP Billiton, Rio Tinto und Xstrata werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von der Börsenfrau und dem Rohstoff-Strategie Depot des 0711-Aktienclubs gehalten.

Über die Börsenfrau

Als Initiatorin des Projekts möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Gertraud Pourheidari. Von Beruf bin ich Übersetzerin. Mit Aktien hatte ich zunächst wenig zu tun. Nur im Alter von 18 Jahren streifte mich das Thema kurzzeitig; doch leider liess ich es mir viel zu leicht ausreden, denn schliesslich war das damals "für Frauen kein Beschäftigungsfeld". 1996 kaufte ich meine ersten Aktien. Ich erlebte die Euphorie während der Technologiehausse und den anschliessenden tiefen Absturz des Neuen Marktes - Schlüsselerlebnisse, die Fragen und Nachforschungen nach sich zogen. So tauchte ich tiefer in die faszinierende Welt der Kapitalanlage ein. Heute berate ich das Rohstoff-Strategiedepot des Stuttgarter 0711-Aktienclubs , erstelle Unternehmensanalysen und konzipiere Börsenpublikationen zum Thema Kapitalanlage für Die Aktien-Analyse und Strategisches Investieren. Das Handwerkszeug habe ich mir in Seminaren, amerikanischen Online-Workshops und autodidaktisch angeeignet. In der Unternehmensanalyse erhielt ich meine praktische Ausbildung von Gelfarth & Dröge Research, Hattingen. Journalistische und publizistische Kenntnisse erwarb ich über die Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn. Gertraud Pourheidari
Dieser Beitrag wurde unter BHP Billiton abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.