Bis zu 96,5% mehr für Rio Tintos Eisenerz

Der chinesische Stahlproduzent Baosteel zahlt an Rio Tinto für Eisenerz dieses Jahr bis zu 96,5% mehr. Das ist wohl der höchste jährliche Preisanstieg, den es bisher gegeben hat. Er übertrifft sogar die 71,5% aus dem Boomjahr 2005. Die neuen Preise gelten für alle langfristigen Hamersley-Kontrakte in 2008-09.

Bewertungsaufschlag für Pilbara-Eisenerz
Sam Walsh, Chef der Rio Tinto-Eisenerzgruppe, sieht den Bewertungsaufschlag für Eisenerz aus Pilbara als gerechtfertigt an. Für 2008 rechnet er in Pilbara mit einer Förderkapazität von rund 200 Mio Tonnen. Ziel ist ein Output von jährlich 320 und 420 Mio Tonnen.

Siehe Pressemeldung

Wettbewerber Vale verdient bis zu 71% mehr
Während der brasilianische Wettbewerber Vale Anfang Jahr bei Preisverhandlungen nur eine Erhöhung zwischen 65 und 71% herausschlagen konnte, machten die Australier die Nachbarschaft zu China geltend und kalkulierten die geringeren Transportkosten mit ein.

Stürmisches Wachstum in China, Indien und im Nahen Osten
Alle Zeichen deuten auf weiterhin stürmisches Wachstum in China, Indien und dem Nahen Osten. So verweist auch BHP Billitons Konzernchef Marius Kloppers auf  die starke Nachfrage aus dem Stahlsektor:

„Die  Stahlproduzenten erleben nie dagewesene Zeiten. Ihre Margen explodieren völlig.“

Die Preisverhandlungen von BHP Billiton stehen noch aus.

Zum Thema hier noch eine Präsentation von BHP Billiton.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Die im Beitrag erwähnten Aktien BHP Billiton und Rio Tinto werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von der Börsenfrau gehalten.

Über die Börsenfrau

Als Initiatorin des Projekts möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Gertraud Pourheidari. Von Beruf bin ich Übersetzerin. Mit Aktien hatte ich zunächst wenig zu tun. Nur im Alter von 18 Jahren streifte mich das Thema kurzzeitig; doch leider liess ich es mir viel zu leicht ausreden, denn schliesslich war das damals "für Frauen kein Beschäftigungsfeld". 1996 kaufte ich meine ersten Aktien. Ich erlebte die Euphorie während der Technologiehausse und den anschliessenden tiefen Absturz des Neuen Marktes - Schlüsselerlebnisse, die Fragen und Nachforschungen nach sich zogen. So tauchte ich tiefer in die faszinierende Welt der Kapitalanlage ein. Heute berate ich das Rohstoff-Strategiedepot des Stuttgarter 0711-Aktienclubs , erstelle Unternehmensanalysen und konzipiere Börsenpublikationen zum Thema Kapitalanlage für Die Aktien-Analyse und Strategisches Investieren. Das Handwerkszeug habe ich mir in Seminaren, amerikanischen Online-Workshops und autodidaktisch angeeignet. In der Unternehmensanalyse erhielt ich meine praktische Ausbildung von Gelfarth & Dröge Research, Hattingen. Journalistische und publizistische Kenntnisse erwarb ich über die Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn. Gertraud Pourheidari
Dieser Beitrag wurde unter BHP Billiton, Unternehmensnews abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.