Novartis legt starkes drittes Quartal vor

Novartis hat den Umsatz im dritten Quartal 2010 deutlich gesteigert. Dazu beigetragen haben vor allem neue Pharma-Produkte und die Divisionen Sandoz und Vaccines & Diagnostics. So wuchs der Konzernumsatz im Berichtszeitraum um 13% (in Lokalwährung +16%) auf 12,6 Mrd US$. 7,6 Mrd US$ (+5% in US$; +6% in LW) allein davon fielen auf die Pharma-Division.

Negativer Einfluss von 2% auf das operatives Ergebnis

Wegen Einmaleffekten sank das operative Ergebnis im dritten Quartal um 2% auf 2,6 Mrd US$. Der Reingewinn legte dennoch um 10% auf 2,3 Mrd US$ zu. Nimmt man das bereinigte Kernergebnis so ergeben sich ein operatives Ergebnis von +25% auf 3,7 Mrd US$ und ein Reingewinn von +17% auf 3,1 Mrd US$. Der freie Cash-Flow vor Ausschüttung der Dividende erhöhte sich um 8% auf 2,9 Mrd US$

Neue Pharma-Produkte top

20% (2,3 Mrd US$) steuerten die jüngsten Produkte zum Nettoumsatz bei, was einem Wachstum von 42% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Aber auch alle strategischen Produkte wie Glivec, Femara oder Sandostatin im Bereich Onkologie (+9% in LW) trugen zur positiven Umsatzentwicklung bei. Die staatlichen Kostensenkungsmassnahmen in Europa konnten damit teilweise wettgemacht werden.

Pipeline gefällt

Novartis will weiterhin stark in die Forschung und Entwicklung investieren. Die Ausgaben machen derzeit 16% des Konzernumsatzes und 20% des Pharma-Umsatzes aus. In der aktuellen Entwicklungspipeline befinden sich 143 Projekte in der klinischen Entwicklung. 56 dieser Projekte betreffen neue Wirkstoffe.

Sandoz und Vaccines and Diagnostics

Die Division Vaccines and Diagnostics erwirtschaftete dank eines erfolgreichen Starts in die Grippesaison einen Nettoumsatz von 0,6 Mrd US$ (+16%) und die Generikadivision Sandoz trug mit 2,2 Mrd US$ (18%) zum Umsatz bei.

Prognose 2010 bestätigt

Novartis hat die zum Halbjahr erhöhte Prognose für 2010 bestätigt. Ohne Alcon erwartet der Konzern bei konstanten Wechselkursen ein Umsatzwachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. Der im vierten Quartal 2009 erfasste Umsatz von insgesamt 1,0 Mrd US$ aus dem Verkauf von Influenza-A/H1N1-Pandemieimpfstoffen wird 2010 entfallen. Ausserdem dürfte sich die Konsolidierung von Alcon im Zeitraum von vier Monaten auf die operative Gewinnmarge voraussichtlich leicht negativ auswirken. Etwas positiv dagegen wird sie die operative Kerngewinnmarge beeinflussen.

Zum Quartalsbericht

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Die im Beitrag erwähnte Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von der Börsenfrau gehalten.

Über die Börsenfrau

Als Initiatorin des Projekts möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Gertraud Pourheidari. Von Beruf bin ich Übersetzerin. Mit Aktien hatte ich zunächst wenig zu tun. Nur im Alter von 18 Jahren streifte mich das Thema kurzzeitig; doch leider liess ich es mir viel zu leicht ausreden, denn schliesslich war das damals "für Frauen kein Beschäftigungsfeld". 1996 kaufte ich meine ersten Aktien. Ich erlebte die Euphorie während der Technologiehausse und den anschliessenden tiefen Absturz des Neuen Marktes - Schlüsselerlebnisse, die Fragen und Nachforschungen nach sich zogen. So tauchte ich tiefer in die faszinierende Welt der Kapitalanlage ein. Heute berate ich das Rohstoff-Strategiedepot des Stuttgarter 0711-Aktienclubs , erstelle Unternehmensanalysen und konzipiere Börsenpublikationen zum Thema Kapitalanlage für Die Aktien-Analyse und Strategisches Investieren. Das Handwerkszeug habe ich mir in Seminaren, amerikanischen Online-Workshops und autodidaktisch angeeignet. In der Unternehmensanalyse erhielt ich meine praktische Ausbildung von Gelfarth & Dröge Research, Hattingen. Journalistische und publizistische Kenntnisse erwarb ich über die Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn. Gertraud Pourheidari
Dieser Beitrag wurde unter Novartis abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Novartis legt starkes drittes Quartal vor

  1. Pingback: Contrarian Investments im SPI, Depot-Update KW 42   BörsenfrauBlog

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.