Wunschanalyse Deutsche Bank AG

Die Wunschanalyse von Sharewise wird in Zusammenarbeit mit Stephan Heibel vom Heibel-Ticker.de Börsenbrief (www.heibel-ticker.de) und Rainer Hahn von EMFIS.com erstellt.  Jede Woche wird von den Mitgliedern in einer Abstimmung eine von fünf zur Auswahl stehenden Aktien ausgewählt. Unsere Mitglieder haben sich diese Woche eine Analyse der Deutschen Bank AG gewünscht. In der Analyse wird auf fundamentale, charttechnische und sentimenttechnische Faktoren eingegangen.

Folgendes wird im Fazit festgehalten:

„Aus fundamentaler Sicht ist die Aktie der Deutschen Bank AG derzeit unterbewertet und damit ein Kaufkandidat. Aus charttechnischer Sicht hingegen ist durchaus Vorsicht angebracht, denn die Aktie der Deutschen Bank AG ist derzeit, wie auch der Gesamtmarkt, angeschlagen. Vom Sentiment her ist derzeit weder eine überbordend positive noch eine absolut negative Stimmung auszumachen, wobei insbesondere die Analysten etwas skeptischer gestimmt sind als die privaten Sharewise Mitglieder. Daher spricht die Sentimentanalyse weder für noch gegen einen Einstieg in die Aktie.

Was machen wir nun aus diesen wieder einmal vollkommen unterschiedlichen Ergebnissen? Nun, mittel- bis langfristig setzen sich an der Börse immer die fundamentalen Daten durch, so dass wir insgesamt eher positiv gestimmt sind und zum Einstieg raten würden. Da die Charttechnik jedoch kurzfristig noch zur Vorsicht mahnt, sollten sie keineswegs überstürzt sofort in die Aktie hineingehen. Vielmehr bietet es sich geradezu an, den Einstieg mit einem sogenannten Abstuaberlimit im Bereich von 42 Euro zu wagen und diese Position dann mit einem recht engen Stoppkurs knapp unter der 38 Euro Marke (Verlustrisiko ca. 10%) abzusichern. Das Kursziel auf Sicht eines Jahres sehen wir, auf Basis der fundamentalen Daten, bei 63 Euro.“

Weiter zur kompletten Analyse: Wunschanalyse Deutsche Bank AG

Dieser Beitrag wurde unter Sharewise abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.