Gertraud Pourheidari

Die Börsenfrau®

Inmitten der Wirtschaft von Morgen.

Leitgedanke


Frauen zur Kunst der Kapitalanlage inspirieren und die dazu notwendigen Werkzeuge an die Hand geben.

Über die Börsenfrau®

Mit dem Kauf der einstigen »Volksaktie«, der Deutschen Telekom, fing alles an und mündet nun im Projekt Die Börsenfrau®.

Als Initiatorin des Projekts möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Gertraud Pourheidari. Von Beruf bin ich Übersetzerin. Mit Aktien hatte ich zunächst wenig zu tun. Nur im Alter von 18 Jahren streifte mich das Thema kurzzeitig; doch leider liess ich es mir viel zu leicht ausreden, denn schliesslich war das damals »für Frauen kein Beschäftigungsfeld«. 1996 kaufte ich meine ersten Aktien. Ich erlebte die Euphorie während der Technologiehausse und den anschliessenden tiefen Absturz des Neuen Marktes — Schlüsselerlebnisse, die Fragen und Nachforschungen nach sich zogen. So tauchte ich tiefer in die faszinierende Welt der Aktienanlage ein. 2002 bis 2007 habe ich Unternehmensanalysen erstellt und Börsenpublikationen zum Thema Kapitalanlage für Die Aktien-Analyse und Strategisches Investieren konzipiert. 2006 bis 2008 habe ich das Rohstoff-Strategiedepot des Stuttgarter 0711-Aktienclubs beraten.

Das Handwerkszeug habe ich mir in Seminaren, amerikanischen Online-Workshops und autodidaktisch angeeignet. In der Unternehmensanalyse erhielt ich meine praktische Ausbildung von Gelfarth & Dröge Research, Hattingen. Journalistische und publizistische Kenntnisse erwarb ich über die Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn.

Gertraud Pourheidari


Danksagung

Zum Entstehen des Projekts Die Börsenfrau® haben meine Familie, meine Freundinnen und Freunde durch ihre Inspiration und Unterstützung beigetragen. Dafür möchte ich mich bedanken.

Vor allem meiner Familie, die mir jede Zeit gab, um mich dem Projekt zu widmen. Danke Ahmad, ohne Dein Verständnis und Deine tatkräftige Hilfe, hätte ich die komplexe Arbeit nicht bewältigen können. Einen Dank an meine Kinder, Niku und Arian, die auf mich stolz sind und die mein ganzer Stolz sind. Und meiner Schwiegertochter, Kathrin Pourheidari, die mit ihrem künstlerischen Feingefühl, kritisch die einzelnen Phasen begleitete.

Meinen Freunden, Thomas Mücke und Mario Wolff, für das unermüdliche Interesse und das Verständnis an dem langwierigen Prozess. Ohne Eure Ermutigung und ständige Unterstützung wäre das Projekt nicht zustande gekommen.

Auch meinen herzlichsten Dank an Heinz-Dieter Claus. Du warst meine erste Inspiration für das Projekt. Ohne Dein journalistisches Wissen und die Kenntnisse für Pressearbeit hätte ich keine Zukunft für das Projekt gesehen.

Den grossartigen Frauen und meinen Freundinnen: Sylvia Klare und Dagmar Moret, ich danke Euch für den Glauben an mich und das Projekt. Er war meine Stütze. Danke an Olga Burenina, Anja Zielinska und Domenica Rivoletti, Ihr Kapazitäten auf Eurem Gebiet habt von Anfang an auch auf meine Fähigkeiten vertraut, und an Uschi Haase, die mein Börsenwissen seit Jahren schätzt.

Besonderen Dank an Mario Lewandowski, dem Designer dieser Website. Deine Kreativität und brillanten Formulierungen waren immer aufs Neue Inspiration und Freude zugleich.

Und zum Schluss: ein ganz spezielles Dankeschön an eine Powerfrau, an Ute Hauth. Ute, Du hast den Designentwurf so phantastisch umgesetzt. Die Website hast Du auf ein technisch hohes Niveau gebracht und klar strukturiert, dass es Freude macht, damit zu arbeiten. Jeden kleinsten Fehler hast Du verbessert und ganz besondere Tabellen gebaut. Ich danke Dir!