Artikel:

Michael Bulgrin

Michael Bulgrin ist Chefredakteur des seit September 2007 publizierten E-Mail-Magazins ROHSTOFFinsider.de. Anliegen der Redaktion ist es, fundiertes Wissen über die weltweiten Rohstoffmärkte auch an Privatanleger zu liefern. Jede Ausgabe ist dabei exklusiv einem einzigen Thema aus dem Rohstoffbereich gewidmet.

Platin - Kursziel 1600 US$

Auf dem Platinmarkt herrscht Aufbruchstimmung. In den nächsten Wochen dürfte es hier zu deutlichen Kurssteigerungen kommen. Die Charttechnik liefert das erste Argument für diese Prognose. Vor kurzem knackte Platin den psychologischen Widerstand bei 1.350 US$. Dieser Bereich wurde bereits im Mai und im Juli 2007 getestet. In beiden Fällen musste Platin sich geschlagen geben und den Rückzug antreten. Nun ist der Ausbruch jedoch gelungen und Bewegungen bis an die Oberkante des langfristigen Aufwärtstrendkanals bei 1.660 USD sind möglich.

Dollarschwäche nutzt Platin

Platin erfreut sich insbesondere wegen der Dollarschwäche so großer Beliebtheit. Zudem ist Platin genau wie Gold in unsicheren Börsenzeiten als Anlagealternative sehr gefragt. Auch die schwelende Angst vor einer Rezession der US-Wirtschaft treibt die Anleger dazu an, in Platin zu investieren.

Platin - unentbehrlich

Hinzu kommt, dass Platin für die Herstellung von Katalysatoren unentbehrlich ist. Die großen Automobilkonzerne müssen auf das wachsende Umweltbewusstsein der Konsumenten und schärfere gesetzliche Anforderungen reagieren. So werden beispielsweise immer mehr Dieselfahrzeuge mit Rußpartikelfiltern ausgestattet. Auch bei diesen wird Platin für die Herstellung benötigt. Der weltweite Automobilabsatz wird insbesondere durch die starke Nachfrage aus China und Indien überproportional weiter wachsen. Dies wird auch zu einer steigenden Nachfrage nach Katalysatoren und somit nach Platin führen.

Informationen zum ROHSTOFFinsider.de